Herzlich Willkommen bei SCORA!

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit „SCORA-yes we care!“ begleiten wir am Regierungspräsidium Stuttgart seit 2019 im Rahmen eines Pilotprojekts unsere Projektschulen bei ihrer Arbeit gegen Antisemitismus und Rassismus. Das Kultusministerium unterstützt unser Pilotprojekt SCORA von Beginn an kontinuierlich. Schirmfrau ist unsere Landtagspräsidentin Frau Muhterem Aras. Der Beauftragte gegen Antisemitismus des Landes Baden-Württemberg Herr Dr. Michael Blume unterstützt unser Projekt ebenfalls. Das ZSL ist unser wichtiger Partner im Bereich Fortbildung.

 

Ihre Claudia Rugart
Abteilungspräsidentin
Schule und Bildung

SCORA

Unsere Mission

Unsere Mission ist es, unsere Schulen in der Arbeit gegen Antisemitismus und Rassismus zu unterstützen. Dabei begleiten wir Schulen beim Einrichten von Schulpartnerschaften mit Israel, arbeiten eng mit Jüdinnen und Juden in Baden-Württemberg zusammen, vermitteln z. B. Workshops für Schüler_innen, Pädagogische Tage für Lehrkräfte, Informationen für Schulleitungen, Begegnungs- und Beratungsangebote usw. Uns ist es dabei wichtig, Formate u.a. in den Bereichen Demokratiebildung, Medienbildung, Kultur, Sport, Gedenkstättenarbeitund diskriminierungskritische Schule anzubieten. Wir haben dafür ein großes Netzwerk unterschiedlichster Kooperationspartner in Israel und Baden-Württemberg.

SCORA

Ein erster Überblick für Sie!

SCORA twin

Wir begleiten thematisch
fokussierte Schulpartnerschaften
zwischen unseren und
israelischen Schulen.

SCORA net

Wir bringen unsere Schulen und
Kooperationspartner zusammen,
im gemeinsamen Ziel, gegen
Antisemitismus und Rassismus
an Schulen zu arbeiten.

SCORA meet

Wir gestalten zusammen mit
unseren Partnern 2024 eine
Jugendbegegnungswoche in
Stuttgart: 400 Jugendliche aus
4 Ländern erleben eine Woche lang
Diversität und reflektieren diese.

Wie Sie als Schule von SCORA profitieren können!

SCORA twin

Wenn Sie als Schule an einer thematisch fokussierten Schulpartnerschaft mit Israel interessiert sind, bei der Sie gemeinsam mit anderen Schulen im Austausch stehen, melden Sie sich gerne bei uns: Wir nehmen Ihre Interessensbekundung gerne auf und laden Sie bei der nächsten Ausschreibungsrunde ein. Gerne erläutern wir Ihnen auch in einem persönlichen Gespräch die Besonderheiten der SCORA-Partnerschaften.

SCORA net

Als Schule profitieren Sie von unserem großen Netzwerk mit jüdischen und nichtjüdischen Partnern, die vielfältige Aktivitäten für Schulen rund um die SCORA-Themen anbieten. Wir organisieren für Sie gerne z. B. Pädagogische Tage, themenorientierte Workshops oder Projekttage für Schüler_innen, Synagogenführungen, Lesungen, Expertenvorträge, Podiumsgespräche, und weitere Möglichkeiten und Zugänge zur präventiven Arbeit an Ihrer Schule.                  .

Unsere Förderer

Ohne Sie wäre diese Arbeit nicht möglich.

SCORA

Sie haben Fragen?

Wir nehmen uns Zeit für Sie.